24.10.2017

Lohmeyer: Verlängerung der Filmnächte ist ein wertvolles Signal

Medienberichten zufolge planen die Filmnächte am Elbufer eine Verlängerung ihres Angebotes. Die Stadtverwaltung signalisierte Wohlwollen, während Sachsens Finanzminister Georg Unland das Vorhaben ablehnt. Dazu bemerkt der Vorsitzende des Tourismusverbandes Dresden e.V. (TVD), Johannes Lohmeyer:

 

„Die Filmnächte am Elbufer sind vor der historischen Kulisse der Dresdner Altstadt ein touristisches Juwel, das deutschlandweit seinesgleichen sucht. Ihre Verlängerung wäre ein wertvoller Impuls für den Dresdner Tourismus. Wir begrüßen das Vorhaben ganz ausdrücklich und freuen uns, dass Frau Bürgermeisterin Klepsch die  Zustimmung der Stadtverwaltung signalisiert hat.

 

Dass Finanzminister Unland bei einer Veranstaltung, die um 21.30 Uhr beginnt, um Ruhestörung seiner Beamten fürchtet, ist selbsterklärend. Vielleicht sollte man sich im Finanzministerium überlegen, wer denn die Steuereinnahmen erwirtschaftet, die man auch in den nächsten Jahren im Freistaat verteilen möchte“.

 

Auch die Pläne der Stadtverwaltung, das winterliche Markttreiben auf dem Dresdner Neumarkt über Weihnachten hinaus zu verlängern, stoßen in der Dresdner Tourismusbranche auf Zustimmung. Dazu sagt Thomas Gaier, Sprecher der Dresdner Hotel Allianz:

 

„Wir freuen uns, dass wieder ein Punkt unseres Arbeitspapiers zur Steigerung der touristischen Attraktivität Dresdens umgesetzt wird. Nicht nur die Dresdner, sondern viele Gäste aus der Umgebung und unseren Nachbarländern sowie die vielen russischen Gäste, die am 7. Januar traditionell russische Weihnachten bei uns feiern, werden diesen Event gerne annehmen.

 

Die Etablierung eines Wintermarktes auf dem Neumarkt ist nicht nur ein erster Schritt in die richtige Richtung, sondern ein klarer Fingerzeig, dass OB Hilbert und der Stadtrat erkannt haben, dass alle an einem Strick ziehen müssen, um diese Stadt gesamtwirtschaftlich und touristisch am besten zu vermarkten. Die Touristiker dieser Stadt werden jedenfalls alles tun, den Gästen auch diese Veranstaltung anzubieten.“